Hauptmenu:


Junge Test-Leser empfehlen

Unsere Test-Leser sind zwischen 10 und 17 Jahre alt und empfehlen für unsere jungen Kunden die neuesten Bücher aus dem Kinder- und Jugendbuchbereich. Die Test-Leser lesen eine Auswahl der aktuellen Neuerscheinungen und schreiben uns dazu ihre Meinung.
Ihre neuesten Besprechungen sind regelmäßig hier in unserem Onlineshop zu lesen.
[A. J. Betts: Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe]

Miriam Müller (16 Jahre) empfiehlt: A. J. Betts - Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Mit der Diagnose Krebs endet für Zac und Mia das normale Teenagerleben. Im Krankenhaus kommen sie in Kontakt, als sie zufällig Zimmernachbarn werden. Mia ist wütend und rebellisch, Zac versucht aus allem das Beste zu machen. Nach seiner Entlassung steht Mia eines Tages plötzlich vor Zacs Tür und verlangt seine Hilfe bei der Flucht. Als sie sich dann besser kennenlernen merken sie, dass es gemeinsam einfacher ist, mit ihrer Krankheit klar zu kommen und werden Freunde. Und später sogar mehr ...

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe ist wie die meisten Krebsbücher emotional und berührend. Trotz vieler Parallelen mit anderen Büchern dieser Art ist die Geschichte doch wieder neu und einzigartig. Die Geschichte wird abwechselnd aus Mias und Zacs Perspektive erzählt und zieht den Leser so in ihren Bann.


[Moira Fowley-Doyle: Wenn der Sommer endet]

Rosa Nestor (12 Jahre) empfiehlt: Moira Fowley-Doyle - Wenn der Sommer endet

Das Buch Wenn der Sommer endet von Moria Fowley-Doyle beschreibt die Geschichte von einem 17-jährigen Mädchen Namens Cara. Ihre Familie wird jedes Jahr von der Dunklen Zeit heimgesucht. In dieser Zeit passieren schlimme Unfälle und es sind schon geliebte Menschen gestorben. Caras beste Freundin Bea sagt voraus, dass es dieses Jahr noch schlimmer wird als sonst. Wird Cara es schaffen, das Leben der Menschen, die sie liebt, zu retten? Nachdem sie bemerkt hat, dass ein Mädchen aus ihrer Schule namens Elsie auf all ihren Fotos ist, und Cara sie darauf ansprechen will, findet sie heraus, dass Elsie nicht aufzufinden ist. Zusammen mit ihrer besten Freundin Bea, ihrer Schwester Alice und ihrem Ex-Stiefbruder Sam macht sie sich auf die Suche nach Elsie.

Das Buch ist eigentlich sehr schön, doch ich fand, dass es manchmal etwas schwer zu verstehen war. Es geht um Freundschaft, um die Gefahren im Leben, um Liebe und darum, dass auch Dinge, die auf den ersten Blick vielleicht falsch wirken, am Ende manchmal doch richtig sind. Man lernt auch, dass es manchmal wichtig ist loszulassen und über etwas hinwegzukommen. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich würde es weiterempfehlen.
[Daniela Pusch: Secrets 01. Wen Emma hasste]

Rosa Nestor (12 Jahre) empfiehlt: Daniela Pusch - Secrets. Wen Emma hasste

In dem ersten Band der Reihe Secrets von Daniela Pusch geht es um Emma und ihre besten Freundinnen Marie und Kassy. Sie haben sich einst geschworen, keine Geheimnisse voreinander zu haben, doch sie haben sich nicht daran gehalten. Wenn sie es getan hätten, würden sie vielleicht noch alle leben. Doch bei der Abschiedsparty, die Marie gibt, bevor sie für ein Jahr nach Australien geht, wird eine von ihnen sterben.

Dieses Buch ist zwar ein sehr schönes Buch, aber hat auch ein ernstes Thema. Es geht darum, mit dem Tod eines geliebten Menschen fertigzuwerden und gleichzeitig wissen zu wollen, warum er starb. Außerdem geht es um falsche und echte Freundschaften und darum, dass diese nicht leicht auseinander zu halten sind. Wenn man sich für diese Themen interessiert ist das Buch sehr empfehlenswert, da die Themen sehr schön rübergebracht werden. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen.
[Todd Hasak-Lowy: Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist]

Rosa Nestor (12 Jahre) empfiehlt: Todd Hasak-Lowy - Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist

In dem Buch Dass Ich Ich bin, ist genauso verrückt, wie die Tatsache, dass Du Du bist geht es um einen Jungen Namens Darren, dessen Leben gerade nicht so besonders toll ist: Seine Eltern haben sich getrennt und sein großer Bruder Nate, mit dem er sonst immer über alles reden konnte, ist aufs College gegangen. Als sein Vater eines Morgens mit einem Schokodonut und einer Neuigkeit, die ihn komplett aus der Bahn wirft, in der Küche steht, entschließt er sich alleine zu seinem Bruder Nate zu fliehen und dort übers Wochenende zu bleiben. Er lernt dort auch Zoey besser kennen, für die er schon immer heimlich schwärmte, doch das macht sein Leben auch nicht gerade einfacher ...

Der Roman ist komplett in Listen verfasst, was das Lesen sehr besonders macht. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, da es eine Geschichte ist, die direkt aus dem Leben gegriffen ist und so eigentlich jedem passieren könnte. Man kann sich meiner Meinung nach sehr gut in Darren hineinversetzen. Es ist ein Buch über Freundschaft, Liebe und darüber, etwas so zu akzeptieren, wie es ist, außerdem lernt man, dass man, wenn man nicht aufgibt, eigentlich alles schaffen kann. Ich fand das Buch sehr schön.
[Brandon Mull: Spirit Animals 01: Der Feind erwacht]

Lasse Rhode (12 Jahre) empfiehlt: Brandon Mull - Spirit Animals. Der Feind erwacht

Vier Kinder, um die Welt zu retten: Conor ist der Sohn eines Hirten. Doch als er auf seiner Nektarzeremonie den gefallenen Wolf Briggan herbeiruft, ändert sich alles. Abeke wohnt in einem Dorf in Nilo. Sie stand immer im Schatten ihrer Schwester, bis sie die gefallene Leopardin Uraza herbeiruft, und sie plötzlich im Mittelpunkt steht. Meilin ist die Tochter eines wichtigen Generals. Sie war sich von Anfang an sicher, dass sie ein Seelentier bekommt. Es sollte stark sein und gut kämpfen können. Stattdessen bekam sie den gefallenen Panda Jhi. Rollan ist ein Weise und lebt auf der Straße. Er ist dabei, als ein Freund für einen anderen kranken Freund Medizin stiehlt. Er wird fest genommen. Als er im Gefängnis seinen Nektar bekommt, erscheint völlig unerwartet sein Seelentier: der Falke Essix. Gemeinsam müssen sie für den Frieden kämpfen.

Es macht Spaß, Spirit Animals zu lesen. Es ist eine Geschichte über die besondere Verbindung von Mensch und Tier, ähnlich wie in den Büchern Animals Academy und Animal Guardians, aber doch wieder anders.


[Janet Clark: Deathline - Ewig dein]

Leyla Faller (13 Jahre) empfiehlt: Janet Clark - Deathline - Ewig dein

Josie lebt auf einer Ranch in Angels Keep. Die Sommerferien haben begonnen und Josie muss fleißig auf der Ranch helfen, denn sie bekommen Feriengäste! Auf der Farm gibt es viel zu tun und so stellen sie den gutaussehenden, muskulösen und grün-äugigen Stallburschen Ray ein, in den sich Josie Hals über Kopf verliebt. Doch umso länger Ray da ist, desto mehr merkwürdige Dinge passieren auf der Ranch. Nicht nur auf der Ranch, sondern auch im Städtchen. Als dann auch im Laden von Josie's Freundin Dana gruselige Zombies erscheinen, macht sich Josie auf die Suche nach dem Täter. Jedoch enden die meisten Fäden bei Ray. Denn Ray hat ein Geheimnis, was die ganze Welt von Josie in Gefahr bringen könnte! Wer ist eigentlich Ray? Und warum taucht dauernd dieser seltsame Dowby bei der Ranch auf? Was hat der Feriengast Eli Brown für ein Geheimnis? Zum Glück gibt es noch Dana und Gabriel, die Josie in jeder Situation unter die Arme greifen!

Ich finde das Buch ist sehr schön und spannend von Bestsellerautorin Janet Clark geschrieben worden. Das ganze Buch ist mysteriös, deshalb bin ich auf die weiteren Bände gespannt!
[David Walliams: Gangsta-Oma]

Leyla Faller (13 Jahre) empfiehlt: David Walliams - Gangsta-Oma

Ben muss jeden Freitag bei seiner langweiligen, nach Kohl riechenden, furzenden Oma (die es nicht mal bemerkt) den Abend verbringen! Ben hasst diesen Wochentag! Doch als er mal wieder nach leckeren Schokoladenkeksen sucht, macht er eine riesen Entdeckung: Seine Oma war früher eine berühmte Gangstarin! Und jetzt plant sie die Kronjuwelen der englischen Königin zu klauen und auf einmal ist Bens Oma gar nicht mehr so langweilig! Jedoch gibt es einen Haken: Sie werden beobachtet! Werden es Gangsta Oma und Ben schaffen, die Kronjuwelen der englischen Königin zu stehlen?

Ich finde das Buch fantastisch. Die Figuren sind in dem Buch mit sehr viel Witz und Fantasie von dem Autor David Walliams geschrieben worden. Das Buch ist für jedes Alter gedacht und ich empfehle es auf jeden Fall weiter!
[Holly Grant: Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief]

Katharina Heinrichs (11 Jahre) empfiehlt: Holly Grant - Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief

Anastasia McCrumpet führt mit den belgischen Waffeln ihres Vaters, ihrer faulen Mutter und mit ihrem rachsüchtigen Hamster ein ziemlich langweiliges Leben. Bis eines Tages ihre beiden verrückten Tanten ankommen und sie in ihr Haus (die ehemalige Irrenanstalt St. Marter) schleppen. Dort lauern jede Menge verrückte Sachen, und Anastasia macht eine schlimme Entdeckung ... Das Buch war sehr spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. Oft war ich mir gar nicht sicher, wem ich trauen soll.
[Mara Andeck: Wolke 7 ist auch nur Nebel]

Gretha Keim (13 Jahre) empfiehlt: Mara Andeck - Wolke 7 ist auch nur Nebel

Moya glaubt nicht an die große Liebe. Das gut bekannte Happy End gibt es doch nur in Büchern und Filmen. Als ihre beste Freundin Lena sie zu dem "Love Test", einem wissenschaftlichen Projekt, anmeldet, macht sie also mit. Das Geld kann sie schließlich gut für ihr Work & Travel-Jahr in Neuseeland mit Lena brauchen. Und wenn Moya nicht an die Liebe glaubt, kann sie sich bei dem Test ja auch gar nicht verlieben. Oder etwa doch?
Ich hab das Buch mit meiner Schwester zusammen gelesen. Anfangs fanden wir es nicht so toll und haben uns eher darüber lustig gemacht. Doch am Ende fanden wir beide die Geschichte und den Schreibstil ziemlich gut. "Gibt es Liebe wirklich?" wird in dem Buch kritisch aber humorvoll gefragt. Wir mussten an einigen Stellen laut loslachen. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.



[David Levithan: Letztendlich geht es nur um dich]

Gretha Keim (13 Jahre) empfiehlt: David Levithan - Letztendlich geht es nur um dich

Rhiannon liebt ihren Freund Justin, auch wenn er beinahe die ganze Zeit ziemlich abweisend zu ihr ist. Doch an einem Tag ist er plötzlich total anders. Liebevoll und mitfühlend. Rhiannon ist überglücklich. Bis sie eine E-Mail von einem Fremden bekommt, der behauptet, einen Tag in Justins Körper gewesen zu sein. Sie lernt die Person, diese nennt sich A, kennen. Rhiannon kann es anfangs nicht glauben, doch es ist wahr: A wacht jeden Tag in einem anderen Körper auf. Doch wie kann man so Kontakt halten?

Obwohl ich Fantasy eigentlich nicht so gerne mag, hat mir der Roman sehr gut gefallen. Der Anfang der Geschichte hat mich nicht ganz überzeugt, doch schon nach wenigen Kapiteln war ich von der Geschichte gefesselt. Obwohl das Buch schon der zweite Teil war, konnte ich es ohne Probleme lesen, ohne den ersten zu kennen. Ich habe aber Lust bekommen, diesen auch noch zu lesen. Allerdings hätte ich mir für die Geschichte ein anderes Ende gewünscht.



[Virginia Boecker: Witch Hunter]

Lucia Deimel (12 Jahre) empfiehlt: Virginia Boecker - Witch Hunter

Elizabeth Grey ist alles andere als ein normales Mädchen. Als Hexenjägerin jagt sie Leute, die magische Kräfte besitzen oder nutzen. Ihr Dasein hat für sie einen Sinn und sie leidet keinen Hunger. Zumindest ist es besser als das Leben, das sie vorher führte. Doch dann wird sie mit einem Bündel Heilkräutern gefunden und sie, die gefährlichste Hexenjägerin des Landes Anglia, wird selbst der Magie beschuldigt. Sie landet im Kerker und wartet auf die Hilfe ihres besten Freundes Caleb - aber er lässt sie im Stich. Statt Caleb rettet sie in letzter Sekunde jemand völlig anderes: Nicholas Perevil, der Anführer der aufständischen Zauberer. Bald weiß Elizabeth nicht mehr, wem sie trauen und glauben kann.

Vor dem Schreiben ihres Buches muss Virginia Boecker sich sehr genau überlegt haben, wie sie die Fantasiewelt Anglias gestalten möchte, denn ihre Zaubergestalten glänzen durch Kreativität und Einmaligkeit. Insgesamt wirkt der Roman schlüssig und logisch, die verschiedenen Abschnitte der Geschichte sind gut verbunden. Es ist total spannend, man möchte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Von Witchhunter ist auch ein zweiter Band erschienen. Das Buch ist für Jugendliche ab 14 Jahren gedacht.


[Lucy Inglis: Worte für die Ewigkeit]

Enya Honnef (15 Jahre) empfiehlt: Lucy Inglis - Worte für die Ewigkeit

Sommerferien in Montana auf einer Pferderanch. Das war absolut nicht das, was Hope dieses Jahr machen wollte. Aber da ihre Mutter in die USA muss, um dort zu arbeiten, nimmt sie Hope kurzerhand mit. Und als die beiden dann am Flughafen von dem gutaussehenden Cal abgeholt werden, scheint der Sommer schon fast gerettet. Doch alles ändert sich, als Hope ein altes Tagebuch auf dem Dachboden findet. In dem Buch erzählt die 16-jährige Emily ihre Geschichte. Sie ist 1867 auf dem Weg von England durch Montana zu ihrem Verlobten, als ihre Kutsche verunglückt. Was zuerst einfach wie eine Geschichte klingt, weist nach und nach immer mehr Parallelen zu Hope's und Cals Leben auf. Doch wird sich das tragische Ende von Emilys Geschichte auch für Cal und Hope wiederholen?

In dem Buch Worte für die Ewigkeit von Lucy Inglis geht es um die Geschichte zweier Mädchen, die sich nie kennengelernt haben, aber trotzdem das gleiche Schicksal zu haben scheinen. Das Buch ist für mich das perfekte Sommerbuch. Die Geschichte ist einfach zu lesen und trotzdem sehr fesselnd geschrieben. Dadurch, dass Teile der Geschichte in der Vergangenheit spielen, erfährt man beim Lesen auch etwas über die Zeit des Wilden Westens und der Cowboys. Auch wenn man das Gefühl hat, ab der Hälfte zu wissen, wie das Buch endet, schafft die Autorin es immer wieder, Wendungen einzubauen, die man nicht erwartet, und die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.


[Dirk Reinhardt: Train Kids]

Enya Honnef (15 Jahre) empfiehlt: Dirk Reinhardt - Train Kids

Hilfe für ihre Familie, eine Arbeit und vor allem ein besseres Leben. Genau das erhoffen sich Ángel, Jaz, Fernando, Emilio und Miguel von ihrer Flucht über die Grenze in die USA. Vor ihnen liegen mehr als zweieinhalbtausend Kilometer durch Mexiko, die sie als blinde Passagiere auf Güterwagen zurücklegen. Sie müssen alle lernen, dass auf den Zügen eigene Gesetze herrschen und dass man böse überrascht werden kann, wenn man den falschen Leuten vertraut. Auch wenn sie zu fünft eine höhere Chance haben, es tatsächlich zu schaffen, ist es nicht immer einfach für alle, auch in brenzligen Situationen für die anderen da zu sein. Laut Fernando schaffen es von hundert Leuten, die über den Fluss kommen, gerade mal zehn durch Chiapas, drei bis zur Grenze und einer letztendlich hinüber. Doch wer von ihnen wird es schaffen?

Das Buch Train Kids von Dirk Reinhardt erzählt die Geschichte von fünf Kindern aus Guatemala, die versuchen, in den USA an einen Job zu kommen und damit ihre Familie zu unterstützen. Ich finde, dass der Autor die Angst und Unsicherheit, die die Hauptfiguren empfinden, sehr gut rübergebracht hat. Ich konnte mich sehr gut in die jeweilige Situation hineinfinden. Das Buch ist so geschrieben, dass man alles gut verstehen konnte. Beeindruckend war für mich vor allem die Vorstellung, dass Kinder in meinem Alter sich in anderen Ländern schon einen Job suchen müssen, um überleben zu können. Ich mochte die Geschichte sehr, auch wenn das Ende nicht so ist, wie man es erwartet.


[Katja Ammon: Herz aus Gold und Asche]

Lucia Deimel (12 Jahre) empfiehlt: Katja Ammon - Herz aus Gold und Asche

Elin sucht dringend einen Job. Umso erstaunter ist sie, als sie einfach so bei der erfolgreichen Basler Firma Panazea eingestellt wird. Genau da, wo auch ihr verstorbener Vater gearbeitet hat! Elins Tante hält das nicht für einen Zufall. Sie glaubt, das Pharmaunternehmen hat etwas mit seinem Tod zu tun. Aber Elin ist entschlossen den Job anzunehmen. So kann sie nämlich ihrem krebskranken kleinen Bruder helfen. Und noch überzeugter ist Elin, als sie dort den Wachmann Esra kennenlernt. Sie verliebt sich auf Anhieb in ihn und auch er scheint an Elin interessiert zu sein. Aber Esra benimmt sich merkwürdig, mal verschwindet er, dann steht er plötzlich vor Elins Haustür. Als Elin einige Dinge klarwerden, ist es schon zu spät: Esra zieht sie immer tiefer in die Unterwelt von Basel hinein. Zusammen kommen sie einem unglaublichen Geheimnis um Panazea auf die Spur. Bis Elin sich zwischen ihrem Bruder und Esra entscheiden muss, denn sie kann nur einen von beiden retten.

Der Roman Herz aus Gold und Asche hat mir sehr gut gefallen. Die Story bleibt bis zum Schluss spannend und ist nachvollziehbar und logisch. Katja Ammons Schreibstil ist einfach zu lesen, aber sehr wirkungsvoll; Er baut Spannung auf und passt zu der Geschichte. Gut fand ich auch, dass der Schauplatz Basel ist und nicht England oder Amerika wie sonst meistens in Fantasy-Romanen.
[Alice Hoffman: Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell]

Katharina Heinrichs (11 Jahre) empfiehlt: Alice Hoffman - Nachtvogel oder Die Geheimnisse von Sidwell

Twig, heißt eigentlich Teresa, aber sie nennt sich so, wie sie sich fühlt: wie ein Ast, der am Boden liegt und von jedem übersehen wird. Sie darf sich niemandem zu sehr öffnen, um ihr Geheimnis nicht zu verraten: Denn als sie vor vielen Jahren ins Dorf gezogen sind, war sie nicht die Einzige, die auf der Rückbank des Autos saß ... Doch als nebenan eine Familie mit einem Mädchen einzieht, dass alles daran setzt, Twigs beste Freundin zu werden, wird alles anders ...

Ich fand das Buch sehr schön, da es zeigt, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Außerdem war es sehr spannend geschrieben und ich hatte es in zwei Tagen durch. Aber Vorsicht! Lest die Namen und Nachnamen genau, denn ich hab das nicht getan und war an vielen Stellen verwirrt.


[Elisabeth Denis: Federherz]

Rosa Nestor (12 Jahre) empfiehlt: Elisabeth Denis - Federherz

Federherz von Elizabeth Denis ist ein sehr spannendes Buch, in dem es um ein Mädchen, Mischa, und um ihre Freunde und Familie geht. Als Mischa sieben Jahre alt ist, hat ihr Vater einen Unfall und stirbt. Mit vierzehn Jahren erlebt sie, wie ihre Schule in Brand gesetzt wird. Mischa und ihr bester Freund Klaas werden auf unterschiedliche Schulen verteilt. Mischa kommt nach Hainpforta und ist anfangs ganz und gar nicht zufrieden, doch bald ändert sie ihre Meinung und taucht in eine faszinierende Welt ein.

Federherz ist ein sehr schön geschriebenes Buch. Es ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und man kann alles gut verstehen. Ich finde, dass es eine wunderschöne Geschichte ist. Das Buch hat mich sehr verzaubert, weil ich einen Einblick in eine andere Welt bekommen habe. Für alle Fans von Fantasy- und Liebesgeschichten ist das Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Es lohnt sich auch das Buch zu lesen, wenn man mystische Geheimnisse mag. Ich hoffe, das Buch wird euch gefallen.


[Astrid Frank: Unsichtbare Wunden]

Gretha Keim (13 Jahre) empfiehlt: Astrid Frank - Unsichtbare Wunden

Als Anna zu ihrem dreizehnten Geburtstag von ihrem Vater ein Tagebuch geschenkt bekommt, erscheint es ihr erst einmal ziemlich nutzlos. Sie hat doch gar keine Geheimnisse. Doch das ändert sich schlagartig, als ihre beste Freundin Manu sie plötzlich hängen lässt und sie in der Schule nach und nach von allen gemobbt wird. Anna versucht dagegenzuhalten und zögerlich sich Hilfe zu holen. Doch sie fühlt sich unverstanden. Ihr Selbstwertgefühl und ihr Vertrauen wird immer mehr von ihren Klassenkameraden und letztlich auch von ihr selbst zerstört. Auch ihr Körper muss darunter sehr leiden und große Selbstzweifel plagen sie. Doch als ihr Vater den Ernst der Lage begreift, ist es leider schon viel zu spät ...

Die traurige Geschichte zeigt, was Mobbing Schreckliches bewirken kann. Das Buch ist total gut geschrieben, sehr spannend und berührend. Ich hatte beim Lesen einige Male Tränen in den Augen. Die Kapitel handeln abwechselnd im Jahr 2015 über Annas Vater und ihren besten Freund Anton, oder im Jahr 2013, bestehend aus Annas Tagebucheinträgen. Der Inhalt ist hart, aber wahr. Die Geschichte war bis zur letzten Seite spannend und ich hatte sie sehr schnell durchgelesen. Das Einzige, was ich nicht so gut fand war, dass es mir manchmal so vorkam, als wäre der Tod eine plausible Lösung für ihre Probleme. Das Ende war überraschend schön für einige der Protagonisten aber kein wirkliches "Happy End". Ich würde das Buch für Leser ab dreizehn Jahren empfehlen.


[Anna Banks: Joyride]

Miriam Müller (16 Jahre) empfiehlt: Anna Banks - Joyride

"Leben, Carly. Du gewinnst Leben."
Carly und Arden könnten verschiedener nicht sein. Die schüchterne Carly lebt mit ihrem Bruder Julio in einem Wohnwagen und spart, um ihre Eltern zurück über die Grenze von Mexiko nach Amerika zu schmuggeln. Arden hingegen kommt aus wohlhabenden Verhältnissen und besitzt alles, was man sich mit Geld kaufen kann. Doch auch er hat ein dunkles Geheimnis ...
Trotz ziemlich widriger Umstände kommen sich Carly und Arden schließlich näher und verlieben sich ineinander. Doch ihre Liebe ist gefährlich, da Ardens Vater, der mächtige Sheriff des Countys, alles daran setzt, die beiden auseinander zu bringen.

Joyride ist eine mitreißende Liebesgeschichte, die sich auf jeden Fall zu lesen lohnt. Das Buch liest sich leicht und lässt sich einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen. Anna Banks gelingt es, dass man sich von Anfang an in beide Charaktere hineinversetzen kann und sich mit ihnen identifiziert.


[Anne Freytag: Mein bester letzter Sommer]

Gretha Keim (13 Jahre) empfiehlt: Anne Freytag - Mein bester letzter Sommer

"Eine Sache habe ich gelernt: Liebe ist genug. Und ich wurde geliebt. Und das nicht von irgendwem, sondern von dir. Oskar, du bist so viel mehr als nur ein Freund zum Sterben. Du hast mir Zeit geschenkt, wo es keine mehr gab. Dank dir hatte ich meinen besten letzten Sommer. Wenn ich an die Ewigkeit denke, dann denke ich an dich. Ich hoffe, ich nehme mit, wohin ich gehe."

Tessa hat ein Loch im Herzen und ihr fehlt die Lungenschlagader. Sie wird bald sterben. Wann weiß niemand so genau, aber es wird die nächsten paar Wochen geschehen, da sind die Ärzte sich sicher. Tessa ist enttäuscht: Sie hat immer auf den perfekten Moment gewartet. Bei allem. Und jetzt wird sie als 17-jährige Jungfrau ohne Führerschein sterben. Also sitzt sie in ihrem Zimmer, bestellt ihre Urne und wartet auf den Tod, der immer näher kommt. Doch dann lernt sie Oskar kennen, und befindet sich wenige Tage später mit ihm auf einem Roadtrip durch Italien. Oskar zeigt Tessa, wie es ist, wirklich zu leben und so geliebt zu werden, wie man ist. Doch Tessa sagt immer, der Tod wird sie holen, auch wenn ihr Leben erst jetzt richtig beginnt.

Eine wunderschöne, aber zugleich unendlich traurige Liebesgeschichte, die einem zeigt, dass man das Leben genießen soll. Das Buch ist total schön und spannend geschrieben, ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Ich hatte schon nach wenigen Kapiteln das Gefühl, Oskar und Tessa gut zu kennen. Die Geschichte ist hauptsächlich aus Tessas Sicht geschrieben, doch gegen Ende ist jedes Kapitel abwechselnd aus Tessas oder Oskars Sicht verfasst. Ein total gelungenes Buch. Das Thema ist unbeschreiblich traurig, aber dadurch, dass beschrieben wird, wie Tessa ihre letzte Zeit genießen kann, wird die Geschichte auch sehr schön und macht einem selbst Lust auf das Reisen. Am Ende des Buches ist noch "Teskars Playlist" angehängt, ich fand es sehr interessant, mir die Lieder anzuhören und mir Tessa und Oskar an den dazugehörigen Orten vorzustellen.


[Christina Michels: Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte]

Gretha Keim (13 Jahre) empfiehlt: Christina Michels - Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Rinnie sagt eigentlich immer allen ihre ehrliche Meinung ... Auch wenn das oft nicht auf Begeisterung stößt. Doch dann passiert ein schrecklicher Unfall, an dem sie auch noch schuld ist, und wegen dem Christian ins Krankenhaus muss und vielleicht nie wieder gesund werden wird.
Ab da bemerkt Rinnie, dass sie plötzlich gar nicht mehr so ehrlich zu allen ist. Vor allem natürlich zu Christian. Aber wie soll sie ihm die Wahrheit erzählen, wenn sie dabei den Menschen verlieren würde, der ihr mit am wichtigsten geworden ist? Doch als alle versuchen, herauszufinden, was genau bei dem Unfall passiert ist und Marshal, Christians bester Freund, immer mehr Beweise findet, die für Rinnie als Täterin sprechen, wird es ziemlich eng für sie. Aber kann sie nach so langer Zeit Christian wirklich alles über seinen Unfall erzählen? Und wird ihm das überhaupt helfen?

Es ist eine schöne Geschichte, die einen immer wieder dazu bringt, weiterzulesen. Der Roman hat sich an manchen Stellen etwas gezogen, aber es gab sehr viele interessante und unerwartete Wendungen. Die Kapitel sind relativ lang, was es manchmal ein bisschen schwierig gemacht hat, den letzten Satz wiederzufinden. Ich würde das Buch für Leser ab zwölf oder dreizehn Jahren empfehlen.


[Beverley Naidoo: Die andere Wahrheit]

Nadja Keunecke (15 Jahre) empfiehlt: Beverley Naidoo - Die andere Wahrheit

"Wir müssen uns wehren, wenn andere uns tyrannisieren! Müssen ihnen einen Spiegel vorhalten! Man darf nicht zulassen, dass sie einen in den Würgegriff nehmen, sonst drücken sie auch zu!"
Der Roman Die andere Wahrheit handelt von dem nigerianischem Mädchen Sade, die zusammen mit ihrer Familie in Lagos wohnt. Ihre Welt wird plötzlich aus allen Fugen gerissen, als ihre Mutter vor ihren Augen erschossen wird. Doch eigentlich galt der Mordanschlag ihrem Vater, der als Journalist versucht, die Grausamkeiten des Militärregimes an die Öffentlichkeit zu bringen und sich somit in seinem eigenen Land in größte Gefahr begibt. Denn Nigeria wurde Jahrzehnte lang von der grausamen und brutalen Hand des Militärs geführt, das vor nichts zurückschreckte. Nach dem Tod der Mutter müssen die Kinder sofort aus dem Land fliehen und finden sich nur wenige Stunden später alleine in der Hauptstadt Englands wieder. Hier sind die beiden Geschwister mitten in einer Großstadt auf sich allein gestellt ...

Der Roman berührt mit seiner ehrlichen und tiefgreifenden Handlung. Er schildert auf eindrucksvolle Weise das Schicksal zweier Kinder, das leider kein Einzelschicksal ist. Empfehlen würde ich Die andere Wahrheit für jüngere Leser ab 12 Jahren.



[Amanda Maciel: Das wirst du bereuen]

Enya Honnef (15 Jahre) empfiehlt: Amanda Maciel - Das wirst du bereuen

Sie war mit dem beliebtesten Mädchen der Schule befreundet, hatte eine tolle Beziehung und war eigentlich sehr zufrieden mit ihrem Leben. Doch plötzlich steht Sara mit ihrer besten Freundin Brielle vor Gericht, da sie beide schuld daran sein sollen, dass ihre Mitschülerin Emma sich das Leben genommen hat. Emma war neu bei ihnen an der Schule und kam vor allem bei den Jungs gut an. Ein bisschen zu gut. Vor allem mit Dylan, Saras Freund, verbrachte Emma viel Zeit. Ein kleiner Denkzettel auf Facebook ist da schon angebracht, meinte Brielle und erstellte kurzerhand ein Fake-Profil unter Emmas Namen. Doch die ganze Sache artete aus und endete damit, dass Emma sich in ihrer Garage das Leben nahm. Während Sara also versucht den Prozess durchzustehen, scheint für die anderen auf ihrer Schule das Leben komplett normal weiterzugehen. Und auch Brielle scheint sich bei der ganzen Sache, immer mehr von Sara zurückzuziehen.

Amanda Maciel beschäftigt sich in ihrem Buch Das wirst du Bereuen mit dem leider sehr präsenten Thema Mobbing. Ich fand es toll, dass man sich schnell in die Charaktere hineinversetzen und ihre Gedanken verstehen konnte. Das Buch beschreibt sehr schön, wie Freundschaften durch Andere beeinflusst werden, und wie schlimm Mobbing auch im Internet werden kann. Die Autorin beschreibt sehr bewegend, wie Sara sich während dem Prozess fühlt und wie sie lernt mit der Schuld um zu gehen. Die Rückblenden in der Geschichte machen es sehr einfach, dem Geschehen zu folgen und nach und nach immer mehr über die verschiedenen Personen herauszufinden. Ich fand das Buch sehr bewegend. Es ist auf jeden Fall eine Geschichte, die einen so schnell nicht mehr loslässt und zum Nachdenken anregt.

Weitere Empfehlungen unserer jungen Test-Leser finden sie hier

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
  • Gutscheine
  • Ihre Vorteile
  • Online stöbern und gleich bei uns abholen
  • Auf Wunsch Lieferung in Ihre Rombach Filiale
  • Über 1 Mio. sofort lieferbare Titel
  • 10 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads

Service

Sicher shoppen

SSL Siegel

Erweiterte Suche
Libri Services
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
  • * Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt..Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie in unserem Hilfebereich.
    ** Informationen zu portofreier Lieferung
    Ein Projekt der WerbeBotschafter
  • AGB
  • Datenschutz
nach oben
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen